Giant Doppelprinz

  •            


    Dann beschäftigen wir uns doch mal mit dem absoluten Klassiker unter den Giant Decks - Giant Doppelprinz.


    Mögliche Änderungen:

    Bis auf Giant und die beiden Prinzen, gibt es das Deck in unendlich vielen Varianten, wobei die Supporter und Spells beliebig ersetzt werden. Egal ob (Nacht-)Hexe, Babydragon, Magic Archer, Feuerball oder Lightning statt Poisen, Miner statt Holz oder Zap, Pfeile, Minions oder Minionhorde, es gibt kaum eine Zusammenstellung, die dieses Deck noch nicht erlebt hat. Fühlt euch frei hier auszuprobieren und euch an die Meta oder eure Level anzupassen.


    Meine Lieblingsvarianten sind die beiden auf den Bildern. Die mit dem Miner finde ich persönlich besonders stark, weil man ihn hervorragen nutzen kann, um Einheiten von den Prinzen wegzuziehen. Ihr setzt einen der Prinzen zum verteidigen und im Anschluss im Angriff einen Miner hinter den Turm des gegners, so dass die Einheit(en) die der Gegner setzt um den Prinz zu verteidigen, nach hinten zu dem Miner laufen. So bekommt ihr oft einen (Rage-)Hit mit den Prinzen auf den Tower. Selbst wenn der Gegner Nado hat und den Miner an den Kingtower ziehen kann, nutze ich diese Variante, denn ein voller Prinz am Tower macht so viel Schaden, dass ein aktivierter Kingtower völlig egal ist.

    Natürlich muss man sich mit der Variante von Zap oder Log verabschieden, was manche Matchups deutlich schwieriger macht.


    Leichte Matchups:

    Logbait (nur in der 3 Spell Variante. Mit Miner ist es n 50/50)

    Die meisten anderen Giantdecks

    Die meisten Golemdecks (Druck auf der anderen Seite und dann den Golem mit einem der Prinzen killen)

    Lavaloon (fühlt sich nur unnatürlich an, weil ihr volle Pulle auf 3 Crown gehen müsst und recht schnell einen Tower verschenkt)

    Controlldecks

    X-Bow

    Mortar (Mortar Spam nur mit der 3 Spell Variante)


    Schwierige Matchups

    Bridgespam, weil es meist sehr gute Konter sowohl gegen die Prinzen als auch gegen den Giant hat (Infernodrachen, Pekka, Bandit usw). Hier ist die Variante mit dem Miner sehr viel leichter zu spielen, weil ihr ihn in diesem Matchups immer benutzt, um euren Einheiten Platz zu verschaffen und andere Einheiten abzulenken. Der Miner ist hier niemals Mittel für Chipdamage.


    Friedhof


  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!