Beiträge von Malfurion

    denn einfach ist das spellcycle deck überhaupt nicht, ist wohl eines der schwierigeren decks zu spielen

    Das habe ich doch auch so geschrieben. Klar, da sind Fehler dramatischer, als beispielsweise bei einem Lavahund oder Golem Deck.


    Es geht hier viel eher darum, dass sich SC was bei dem Spiel gedacht hat. Und offensichtlich ist dieses Def and Bomb nicht gern gesehen bei den Entwicklern. Und das kann ich absolut nachvollziehen, weil es für die Mehrzahl der Spieler frustrierend ist, dagegen zu spielen.

    Und am Ende des Tages geht es ja darum, Freude an dem Spiel zu haben.

    Supercell möchte wohl, dass der Hauptanteil des Towerdamages durch Winconditions (und deren Supporter) verrichtet wird und nicht durch Spells.


    Den Nerf vom Log finde ich auch nervig, aber nachvollziehbar. Denn nicht nur Xbow möchte gern Value aus dem Log holen, indem man es vor der Brücke schon spielt, sondern jedes Deck, indem es enthalten ist. Das große Aber ist für mich, dass dies nur konsequent von SC ist. Man soll sich jetzt halt entscheiden, Kille ich irgendwas mit dem Log, oder mache ich Chipdamage am Turm. Beides auf ein mal zu machen, wird etwas schwieriger.

    Das trifft noch den Tower, geht aber keinen Tile mehr weiter. Das heißt wenn du ne Gobgang oder Skarmy neben/hinter den Tower setzt und der Gegner spielt ein Predictionlog, trifft es nichts mehr.


    Ja früher haben die Spells alle noch wesentlich mehr Damage gemacht. Aber da gab es auch noch nicht so viele Decks, die das komplett ausgenutzt haben. Es ist ja ein regelrechter Boom geworden, Decks zu entwickeln, die günstig verteidigen, damit man bei einem Elixiervorteil einfach einen Spell rüberwerfen kann.

    Ich behaupte nicht, dass das leicht sei, aber ich finde es ultra nervig und finde die Reduktion deshalb gut.


    Ich sehe bei den Spells sowieso Handlungsbedarf. Ich versteh zum Beispiel nicht, warum Gift einem Gebäude oder einer nicht lebendigen Einheit (mechanische wie Funki und Pekka und tote wie alle Skelette) Schaden zufügt. Warum knockbackt ein Holz die Prinzen, aber die Kugel vom Bowler nicht?


    Aber alles in Allem bin ich mit diesen BC´s sehr zufrieden. Die Royale Delivery war einfach Imba. Mal sehen, ob der Nerf reicht.


    Einzig Log und Miner hätten mMn nicht sein müssen.

    Das soll Logbait schwächen. Einheiten die man hinter und neben dem Turm setzt, werden vom Log nicht mehr getroffen, damit man nicht direkt mit dem log alles abräumen kann, wenn man das Koboldfass wirft.

    Finde ich ganz nett, aber muss eigentlich nicht sein.


    Also es gibt genügend Decks mit großen Spells darin, wo es nicht die (hauptsächliche) Aufgabe des Spells ist, Towerdamage zu machen.

    Einen Spell nur dabei zu haben, weil man weiß, ohne den Damage des Spells kann ich das Spiel nicht gewinnen finde ich schwach (und SC wohl auch)


    Ein Clanmate hat mit diesem Spellcycledeck (Quasi IceBow mit Poisen statt X-Bogen) fast auf 6,6k gepuscht und das darf einfach nicht sein, dass man ein Spiel gewinnen kann, ohne das etwas anderes als Spells den Tower berührt hat.

    Spells machen dann nur noch 30% Schaden am Turm statt 35% (genauso der Miner)


    Und ich finde das super. Es gibt momentan viel zu viele Decks, die sich komplett auf Spelldamage verlassen. Dieses ganze Raketen rübergewererfe und hinten einigeln nervt wie Sau.

    Ich würde eine Duochallange bevorzugen. Einfach die kleine und große Herausforderung auch als Duoherausforderung implementieren.


    Ich spiele sehr gerne Duo aber nur als eingespieltes Team gegen ein eingespieltes Team. Dem momentanen Duomodus würde ich auch nicht hinterhertrauern.

    Also ich bin da grundsätzlich bei Anna. Auch wenn ich das mit der Heilerin nicht so dramatisch finde, sollten die Werte des Heilens angegeben werden. Und zwar beide. Denn die Heilerin heilt ja nicht nur wenn sie schlägt, sondern auch, wen sie gerade nicht angegriffen wird (zwar viel geringer, aber sie tut es). Und gleiches gilt für alle anderen Werte. Alles was irgendwie einen festen Wert hat, sollte auch transparent angezeigt werden. Und wenn sie es nicht schaffen, das hübsch ins Spiel zu integrieren, dann wenigstens irgendwo zum Nachlesen auf der Homepage.


    Aber dein Gefühl täuscht Dich Anna. Ich spiele selbst viel Egolem Heilerin und sie macht immer das gleiche.

    Na dann gebe ich die selbe Begründung ab wie du: verwende doch dann einfach die schwereren Einheiten, wenn du glaubst, dass Gewicht sei entscheidend.

    Nein das Gewicht ist nicht entscheidend. Nur in wenigen Situationen.


    Es geht dabei darum, dass es eine Eigenschaft ist, die alle Karten aufweisen. Es gibt viele Interaktionen, wo das Gewicht eine Rolle spielt. Sie sind meist nicht Spielentscheidend, aber auf jeden Fall wissenswert. Das Beispielsweise der Hog ne Walküre, nen Ritter oder Eisgolem mit seiner Geschwindigkeit vor sich herschiebt, weiß ja mittlerweile jeder. Aber da gibt es noch viele kleine Interaktionen, die interessant sind, die man aber nur wirklich "gewollt" spielen kann, wenn man das Gewicht kennt.


    Klar, wenn man sein Deck lange genug übt, wird man wahrscheinlich oft genug gegen die wichtigsten Einheiten gespielt haben und weiß, wie sich die Interaktion verhält. Ich fände die Info nur schön. Bzw sogar notwendig.


    Einen spezialskill nicht zu kennen, ist für mich deshalb nicht ganz so schlimm, weil es nur eine einzige Karte betrifft. Beispielsweise ist auch der Anker vom Fisherman nicht wirklich beschriebhen. Lediglich die Reichweite weiß man. Nicht wie lange der da rumlassot, bevor er pullt und auch nicht wie sich dieser Stun verhält, den er nach dem Ziehen offensichtlich macht. Man weiß auch nicht, wie viel Schaden dieser Boomerrang der Widderreiterin macht. Das sind alles Nice to knows, aber keine must knows.

    Das mit der Heilerin ist mir da eher egal. Wenn man meint, dass der Vorteil zu groß ist, kann man sie ja auch selbst spielen. Deinen Einwand verstehe ich natürlich trotzdem. Wenn eine Karte einen bestimmten Wert hat, sollte dieser auch veröffentlicht werden. Ist ja auch nicht schwer zu sagen.


    Bei der Gewichtssache finde ich es viel schlimmer, weil ALLE Karten ein bestimmtes Gewicht haben und man es nicht kennt. Das letzte mal wurden hinsichtlich des Gewichtes glaube ich die Royal Hogs generft. Die waren nämlich anfangs genau so schwer wie ein normaler Hogrider und haben andere Units auf dem Weg zum Turm einfach beiseite geschoben.

    Gewicht der Einheiten, Zeit bis zum ersten Schuss (ist oft unterschiedlich, als die Zeit zwischen der Schaussabfolge danach z.B Zappys und Magic Archer).


    Gerade das Gewicht muss zwingend genannt werden, da es entscheidend ist zu wissen, welche Einheit welche wegschiebt/drückt, oder schwer(er) vom Tornado gezogen werden kann (die von Dir angesprochene Heilerin beispielsweise wiegt viel zu viel für ihre äußerliche Erscheinung. Das merkt man aber erst, wenn man mal versucht, sie mit nem Nado an den Turm zu ziehen. Das geht nämlich in etwa so schwer wie beim Riesen). Zudem ist das auch ein Wert der häufig gebalanced wird, ohne dass man dann weiß, welche Auswirkungen das indirekt hat. Man weiß, gut, die Karte wird leichter/schwerer, aber man kann diese Info nicht in den Kontext zu anderen Karten einordnen.