Beiträge von Ssio91

    Jaaahaaa und sc macht nix. Die gucken nur auf die GC. Das Problem ist bei der GC spielen eh nur Dchwitzer von den Top 10k.

    Mk, Hog und der ganze Rotz wird vergessen dabei.


    Ich habe neulich einen Kommentar auf Reddit gesehen der Typ meinte:


    "Klar ist Hog leicht zu kontern. Ich habe aber kein bock ständig meine Decks danach auszurichten"


    Das trifft es ziemlich genau. Ich änder zwar auch meine Decks aber den Nado muss ich immer mitnehmen.

    Diese Hogcycle Decks, ob es jetz Meta oder Random ist, nerven. Gebäude und Nado sind Pflicht. Entweder cyclen die dein Gebäude aus dann brauchst du Nado oder die Random Cycler spielen Frost/Blitz dazu. Eins von beiden.


    Ich kann nix spielen ohne Gebäude, Nado. Und das ist echt armseelig.


    Übrigens : Habe ich mir verchiedene Clans angeguckt, bei denen die Member bei 5k bis 6.5k stehen. MK hat, bei egal welchem Klan, eine ca. 18 von 50 Nutzungsrate, Hog dicht dahinter mit 15 von 50.

    MK und Hog sind zu 50% zusammen in einem Deck vertreten.


    Das ist Abschaum pur. Gerade in so schwellen Gebiete bei 6300-6600 wo man sein Hog zugeschnittenes Deck eig verändern müsste, weil es gegen Pekka Bs/Rg Cycle etc. nicht reicht, kommst du kaum weiter weil entweder Metadecks gespielt werden wo man umstellen müsste aber wenn man das tut kommt danach wieder Hog. Dann verliert und gewinnt man und kommt nicht weiter.

    Wenn diese Schwelle erstmal passiert wird, muss man keinen so grossen wert mehr auf Hog MK legen. Weils nicht mehr so stark vorkommt.


    Das muss sich echt ändern.

    Mir ist auch aufgefallen das ich gegen 5000er + öfter verliere als gegen 6000er +


    Weil das MK HOG ebarbs ragge Loon in einem Deck gespielt wird. Ein Meta Deck was alles an Defense mehr oder weniger abdeckt ist dagegen aufgeschmissen. Du kannst nur gewinnen wenn dein deck darauf ausgelegt ist. Und das ist es nicht immer.

    Ich bin so einfältig sogar zu glauben, das es ne bestehende Karte gibt wo man einfach nur "Mega" oder "Elite"davor gesetzt hat.

    Genau deswegen packt sc den hog nicht an. Mk genauso wenig.

    Fakt ist die karten sind leichter zu spielen als sie zu verteidigen. Bei zwei amateuren also zieht der mk spieler die besseren karten.


    Es läufts meistens so ab:

    Man spielt Mk einfach brücke und hog dahinter oder auch ganz ohne hog.

    Die leute haben keine taktik.

    Das ist einfach nur


    "Ich setzte und hoffe einfach drauf das der gegner damit überfordert ist. Und wenns nicht klappt gleich nochmal aber diesmal mit magier dahinter."


    Und das ist einfach die dreckigste Spielweise. Ich gewinne 99% gegen solche Pisser. Aber das gewinnen bockt sich auch nicht weil das Ankämpfen dagegen einfach nur ohne Spass und niveaulos ist.

    Hog ist genau dasselbe. Warum spielen eigentlich nicht 40% den riesen?

    Antwort:

    Weil hog für Spieler in der Mittelschicht schwerer zu verteidigen ist.

    Das ist eibfach stumpf und dumm.

    Achja Sc hlrt auch nicht auf uns. Denn die Schreie nach Änderung sind in der Minderheit. Wenn Hog Magier Mk und Walk nen Nerf kriegen Quitten 60% das Spiel.


    Ihr die da draussen die so spielen, JA IHR!

    MACHT ES EUCH SPASS DÄMLICH ZU SEIN?

    Also ich kann als Quelle meinen Kampfverlauf zitieren. Von den letzten 30 Ladder Games sind immer 30% Walküre dabei. Gefolgt vom HoG und dann der Magier.

    Ich zähle öfters aus. Zuletzt vor 2 Wochen und komme immer auf ca.

    den folgenden Wert:


    Von 30 Laddergames


    9-13 mal Walküre

    6-10 mal Hog

    5-9 mal Magier

    4-8 mal MK

    ....

    ....

    ....

    1 von 100 Games der Fischer


    Das sind Midladdergames im Bereich von 5700-5800 zu Seasonstart bis 6200-6400 zu Seasonende.

    Dieser Bereich ist absolut Toxic.

    Naja manche WCs sind nur in einer Niesche spielbar. Der Egolem funktioniert super mit der Heilerin und die wiederum stärkt auch die Barbhut. Aber die Barbhut wurde so geschreddert das sie nicht mehr spielbar ist. Durch die Queen spielen viele Blitz oder FB, Pfeile. Also ist auch das Backup des Egolems leicht zu killen.

    Momentan hast du mit einem Egolem Deck mehr Konter als ausgeglichene verhältnisse. Bufft die Barbhütte und nerft die Queen sodass sie von FB Zap, down geht. Dann könnte der Egolem zumindest sein Backup behalten weil keiner mehr so starke Zauber spielt.


    Die Nachthexe wurde glaube ich verändert wegen Golem Klon. Spielst du Gift bist du gut dagegen aber kannst die Mutterhexe nicht sofort aus dem Spiel nehmen. Spielst du FB dann rasiert Golem Klon. Ich galube die wollte dieses Schere Stein Papier etwas eindämmen. Glaube ich zumindest

    Hab ich mich erschrocken, als ich sah was SC da für ne kranke Karte entwickelt hat.

    Vorab die Frage, ist der mit Absicht so stark? Wie bei ner Riesen-Wut Challenge der Riese? Oder ist der im Normalzustand?

    Also das es in der Challenge kein Spiegel und Klon zur Auswahl gibt, sagt alles.

    Meiner Meinung nach, stumpft das Gameplay dadurch ab.

    Erst Egiant und jetz sowas. Das ist einfach nur Zerstörung und kein Skill.

    Der muss nicht mal mit Ballon gespielt werden. Der alleine reicht mit Nado und Blitz. Das ist echt heftig.

    SC geht aber den richtigen Weg. Erstmal ne Challenge machen und Daten erfassen. Ich hoffe der kriegt seinen Nerf noch.

    Der Riese hat definitiv einen Buff gebraucht. Es werden einfach zu viele Gebäude gespielt. Wenn es nich gerade der Op-Tesla ist, ist es gleich Doppelhütte oder jetz der gebuffte Infernoturm. Finde diese Anpassung da sinnvoll.


    Royal Hogs haben ihren Nerf verdient. Denn vor 3 Monaten fragten sich alle warum diese gebufft wurden. Richtig, weiß auch nicht warum. Darum ist auch hier der Nerf Ok.


    Musketier ist sone sache. Eigentlich unötig. Die Queen ist halt vorherschend. Und das Musketier soll als Alternative dienen. Allerdings ist ist es ne defensive Truppe. Die Queen hingegen ist Offensiv nunmal auch brauchbar. Für 1 Elexier nimmt man mal gerne noch nen Minipekka mit den der Gegner spielen muss, wenn die Queen die Brücke überquert. Das Musketier ist da nicht so talentiert. Für mich war der Buff jetz nicht vollkommen unnötig aber auch nicht gebraucht. Sc versucht hier einfach die Queen zu bremsen.


    Die Prinzen haben hier ne Fähigkeit bekommen die neue Spielweisen ermöglicht. Find ich super und dreht das Spiel etwas um. Ob es Op oder einfach nur nett anzusehen ist, wird sich zeigen.


    Finde den Infernoturmbuff absolut berechtigt. Wenn er selbst in Logbait schon gegen den Tesla getauscht wird, soll das wad heissen.


    Der Hunter hat zumindest ein Teil seiner alten Stärke wieder bekommen. Er war auch wirklich nicht der stärkste.


    Minipekkabuff, meiner Meinung nach vollkommen unnötig. Also mit Riese und Musketier zusammen sehe ich hier schon wieder Giant Gy anrollen. Das Deck ist eh schon völlig MatchUp-abhängig. Und hat sol viele Counter wie Gegencounter.


    Also Balanceänderungen anhand der Nutzungsrate fest zu machen halte ich für schwierig. Den wenn der Egolem eine 50% Winrate hat, ist die Karte doch in Ordung.

    Im Prinzip kommen dann solche Experimente wie jetz mit dem Musketier dabei raus, um die Queen den Rang abzulaufen. Also rein theoretisch müsste man dann auch den Magier buffen. Denn der wird bei euch oben kaum gespielt.

    Je nachdem zu welchem Zeitpunkt du auf 6.7k stehst. Am ende der Season könnten auch dort mehr Magier auftreten. Da hat aber keiner Lust drauf.<X

    Die frage ist auch ob eine Karte schlecht ist weil ihre Stats schlecht sind oder weil es zu viele Counter gibt.


    Beispiel:

    Buffen wir den MK mal auf 8000 Hp.

    Den Pekka auch. Jetz würde jeder den Pekka spielen um gegen den MK zu glänzen. Der MK hätte dann eine Winrate von 10% obwohl seine Stats übertrieben wären. Soll man ihn also weiter Buffen?


    Klar das Beispiel hinkt aber man sieht worauf ich hinaus will. In erster Linie sollte man schauen wie man eine Meta verändern kann um Anreize für neue Strategien zu geben. Damit die Leute auch mal was anderes spielen. Das ist mit diesen Änderungen denke ich gelungen.

    Auf der anderen Seite hätte man viel mehr Buffen und Nerfen müssen.

    Wenn ich schon gekickt werde, dann bitte von dir persönlich haha:D


    Habs seit dem aber auch nicht oft gespielt.


    Meine Meinung:

    'Ludwigs Helden' ist ein ganz harmonischer Clan. Die Atmosphäre im Chat ist gemütlich. Kämpfe und Decks werden öfters geteilt und besprochen.

    Zudem wird der Kriegstag von den Führungsspitzen gut organisiert.

    Eine Sache ist nur die mich stört, als Meister 2 Spieler hast du kaum Möglichkeiten dein Spiel zu verbessern, da man selbst in dieser Region schon zu Clanspitze gehört und keinen "Lehrmeister" dort hast.

    Für Spieler von 5k -6k ist es aber nen

    super Clan zum lernen und besser werden.


    PS: Wer verbal gegen die 5k Meta schiesst, wirds nicht lange machen. (Eigene Erfahrung)^^