Alle Kritiker entfernt, Forum tot

  • #51

    Der Link auf die Google Rezensionen hilft nicht wirklich.

    Man muss einen Punkt herausgreifen, das ganze mit eigenen Worten beschreiben und darüber diskutieren.

    Für mich ist die Meta wirklich nicht langweilig!
    Es ist natürlich so, dass es schon P2W lastig ist, wenn es oft Balance Changes gibt. Der Rhythmus wurde aber auf 3 Monate geändert, also kann man länger bei einem Deck bleiben und mehr üben. Gleichzeitig hat man aber länger Probleme, wenn die Meta nicht zum Spielstil oder den Kartenleveln passt.

    Ein Tipp ist natürlich immer alle Herausforderungen zu spielen und Karten zu leveln und Gold zu sammeln, um mit einem Max Deck und später einigen Varianten in die höheren Trophäenbereiche zu kommen. Auch wenn es dort ein Plateau gibt und man von dort wirklich lange nicht steigen kann. Hier wäre es schön, die Ranglisten zu erweitern, dass man den Fortschritt schon im kleinen erkennen kann.

    Wir müssen aber aufpassen, dass es im Forum nicht zu Streit kommt. Ich lese hier sehr gerne und es wäre schade, wenn es ganz zerfällt.

  • #52

    Ja, die Google Rezensionen helfen nur SC weiter in ihren Entscheidungen. Allerdings können solch negative Kommentare neue Spieler davon abhalten das Spiel zu beginnen vor allem wenn ich die Rezensionen von Spielen des gleichen Herstellers vergleiche. Ob das allerdings jemand so intensiv checkt glaube ich nicht.


    Bei der Motivation Ladder, welche zumindest zu Beginn für mich als Spieler mit der sichtbaren eigenen Weiterentwicklung Hauptsinn und -motivation war, bedarf es dringend einer Änderung. Keiner will auf Sicht sich im Kreise drehen und auf der Stelle stehen bleiben.


    zudem ist es sehr nervig, dass der Hersteller Änderungen herbeiführt, die deutlich auf P2W abzielen und erst wieder durch massiven Druck der Community diese Änderungen teilweise oder ganz zurückgenommen wurden. Absolut verlorene Zeit und Manpower wenn man sich auf effektive Änderungen konzentrieren möchte


    Aus meiner Sicht bleibt eben nur zu akzeptieren, dass der Hersteller ein P2W vor allen anderen Belangen in den Vordergrund stellt und so es eben heisst weiter zu spielen, aber absolut kein Geld dafür auszugeben

  • #53

    Ich bitte dich darum, auf böswillige Unterstellungen zu verzichten.


    Danke ! :)

  • #54

    Ich kann das meiste der kritischen Anmerkungen nicht nachvollziehen - SC ist ein Wirtschaftsunternehmen und kein Verein christlicher junger Männer.

    Das übergeordnete Ziell ist immer: Geld verdienen. Die Freude und Zufriedenheit der Spieler ist immer nur Mittel zum Zweck und nie Selbstzweck. Immer wenn sie es mit P2W übertreiben und Kritik ernten, nehmen sie etwas zurück um beim nächsten Update einen veränderten P2W Generator einzuschleusen.

    Man sollte sich immer vor Augen halten, dass die Decks und die eigene Erfahrung im Grunde genommen unwichtig sind, Spielverlauf und Ausgang werden maßgeblich über das Matchmaking bestimmt. In jedem Punktebereich tummeln sich Spieler, die einem selbst weit unterlegen oder weit überlegen sind oder aber in etwa gleichstark. Alles bezogen sowohl auf Deck, als auch auf Erfahrungslevel. So entscheidet bereits das Matchmaking über schnellen Sieg, schnelle Niederlage oder spannendes Spiel.

    Jeder der pusht, kommt irgendwann in einen Bereich in dem die überlegenen Spieler häufiger zugeteilt werden - spielt es wirklich eine Rolle, ob dies bei 3.000, 4.000, 5.000 oder 6.000+ der Fall ist?


    Jedes Spiel macht solange Spaß, bis man (dauernd) verliert.

    Das Problem reduziert sich darauf, dass man (SC) nicht alle Spieler jederzeit alle Spiele gewinnen lassen kann.

    Wenn man immer höher kommt, verliert man irgendwann - also, wo ist das Problem?

    Ich kann die meisten kritischen Anmerkungen nicht nachvollziehen.


    PS. Viele (nicht alle) Meta Spieler haben in meinen Augen keine Ahnung, sondern kopieren nur wild drauf los. Ich spiele lieber self-made Decks - wenn ich mal keine Chance habe, gehe ich raus und mache etwas anderes. Ich habe 10 Accounts und spiele mit 3 Pads, da kann man schnell mal wechseln und muss sich nicht über eine Niederlage ärgern, die eh immer mal kommt.

  • #55

    Ich verstehe deine Aussage, hier geht es aber nicht nur um das Verlieren oder Gewinnen im Allgemeinen, sondern darum das es einfach nervt, wenn man nur noch gleiche Decks sieht, das mehrmals hintereinander. Hier geht es mir nicht um den Winning oder Losing Streak, den man Hat. Dieses scheint ebenfalls für mehrere Spiele der Fall zu sein, häufig gegen gleiche Decks zu spielen.

    Das SC Geld verdienen will ist vollkommen logisch, aber jedes mal zu behaupten, die BC's, die Sie vor geraumer Zeit noch Monatlich gemacht haben, würden dieses Spiel ausgewogener Machen, war schlichtweg falsch.
    Solange man als Casual Player eben in dieser Ständigen gleichen Pokalregionblase sitzt, ändert sich für dich nichts, und wenn nur geringfügig.
    Ich bin, werde und will kein Pro Gamer sein, aber wenn ich, wie heute, 10 Spiele mache, 4 mal hintereinander Decks mit Hog, 3 weitere Spiele hintereinander mit Koboldfass, 1 Spiel war mit Ballon, die beiden letzten Spiele waren zusammengewürfelte Decks.

    Ich bin wahrlich auch bestimmt kein guter Spieler und das will ich auch nicht sein, denn ich will dieses Spiel als Spaß und Freizeitvertreib ansehen was aber eben durch dieses Matchmaking eben kaputt gemacht wird. Hatte letztens sogar mal nen Tag gehabt, da habe ich 5 mal hintereinander gegen MegaPekka Decks gespielt.

    Hier geht es, zumindest mir, um diese Trostlosigkeit die dieses Spiel an den Tag legt und das macht schon dann einfach keine Lust, weiterzuspielen. Viele Decks sind einfach nur noch Copy Paste und ich weiß nicht, ob es für mich der Sinn des Spieles ist, nen Deck zu kopieren, das zu spielen, weil ein Pro Gamer das spielt und dadurch das Deck Promoted wird.

    Ich find es immer sehr Interessant das gleich gesagt wird, man würde die ganze Zeit nur verlieren, und darum angeblich man keinen Spaß mehr hat, was halt nicht stimmt. Ich gewinne auch eher die Spiele gegen Hog und Co.

    Und nochmals, mir geht es nicht darum ob ich nen Winning oder Losing Streak habe, mir geht es um den Spielspaß der so extrem gesunken ist, entweder weil 3 mal hintereinander der Hog wieder angestürmt kommt, oder direkt 3 mal am Anfang des Spieles das Koboldfass geworfen wird.

    Ich finde es sehr schade das einem dann teilweise von Forenmitgliedern versucht wird, die Aussage im Mund umzudrehen, damit sie Ihnen schmeckt.

    War früher immer Stiller Mitleser bis ich mich dann auch angemeldet habe, und einige Spieler haben hier schon einige male Bilder gepostet wie oft sie Hintereinander gegen gleiche Decks bzw. ähnliche Decks gespielt haben.

    Wer ein ausgewogenes Matchmaking hat, der Kann froh darüber sein.

  • #56

    1. Sc versucht ständig, das Spiel zu balancen. Das wirkt sich aber kaum auf das Laddererlebnis für Casuals aus. Casuals leveln ihr Maindeck über Jahre. Sie werden es nicht kurzfristig aufgrund kurzfristiger Balance Changes ändern können. Deswegen trifft man im Bereich 5000 - 6000 Trophäen eben oft auf bestimmte Karten. Darüber kann man sich ärgern, oder sich darauf einstellen.


    2. Das Phänomen, mehrere Spiele hintereinander zu verlieren, und dabei scheinbar oder tatsächlich ein schlechtes Matchup zu haben, ist völlig im Einklang mit der randomisierten Gegnerauswahl, die auf Wahrscheinlichkeitsrechnung beruht. Das habe ich schon Mitglied543 versucht zu erklären, der mich dann aber leider immer direkt beleidigt, sagt, ich wäre ein "Lügner", oder behauptet, ich wäre ein von SC bezahlter Angestellter :)


    Bei der Wahrscheinlichleitsrechnung ist es nämlich ganz einfach:


    Wenn ich würfele, habe ich bei jedem Würfelvorgang die gleiche Wahrscheinlichkeit eine "1" zu würfeln. Die Wahrscheinlichkeit ist immer 1 zu 6. Wenn ich jetzt 5x hintereinander eine "1" würfele, ist auch beim sechsten Mal die Wahrscheinlichkeit immer noch 1 zu 6, eine "1" zu würfeln. Die Wahrscheinlichkeit wird also mitnichten geringer, egal, wie oft ich vorher schon eine "1" gewürfelt habe!


    Übertragen auf Cr: In bestimmten Ladderbereichen dominieren bestimmte Karten. Somit ist es durchaus wahrscheinlich, dass ich mehrere Spiele hintereinander ein schlechtes Matchup habe. Je geringer die Deckvielfalt, destso höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich auf ein Deck treffe, das mich kontert.


    Angenommen es gibt 4 Decks, die ständig gespielt werden, eins davon kontert mich. Jedes Spiel was ich im Ladder starte beinhaltet dann die Wahrscheinlichkeit

    "1 zu 4", auf dieses Deck zu treffen. Wenn ich nun schon 4x hintereinander auf dieses Deck treffe , und ggf. völlig angenervt denke: "Alles hat sich gegen mich verschworen!", ist auch beim fünften Spiel die Wahrscheinlichkeit immer noch 1 zu 4, auf dieses Konterdeck zu treffen, und somit alles andere als unwahrscheinlich.


    Wer sich mehr dafür interessiert, kann sich gerne noch mit dem Phänomen "selektiver Wahrnehmung" auseinandersetzen.


    Diese Dinge sind die Hauptgründe für das "Loosing Streak" Erlebnis. Hinzu kommt, und das habe ich auch schon erklärt, sobald ich einige Spiele hintereinander verliere, mich aufgrund schlechter Matchups benachteiligt fühle, wird der Frust sehr wahrscheinlich dafür sorgen, dass ich schlechter performe, als wenn ich gut gelaunt bin. Im Tilt verliere ich dann schnell mal Spiele, die ich bei ausgeglichener Gemütsverfassung gewonnen hätte.

  • #57


    10 Accounts! Krass! 😃 Wie hoch bist du mit deinem "Erfolgreichsten"? Nur aus Interesse! :)

  • #58

    "Das übergeordnete Ziell ist immer: Geld verdienen. Die Freude und Zufriedenheit der Spieler ist immer nur Mittel zum Zweck und nie Selbstzweck. Immer wenn sie es mit P2W übertreiben und Kritik ernten, nehmen sie etwas zurück um beim nächsten Update einen veränderten P2W Generator einzuschleusen"

    "SC ist ein Wirtschaftsunternehmen und kein Verein christlicher junger Männer."


    --> eine Balance hat also als erstes zum Ziel den Ertrag zu verbessern

  • #59


    Richtig, sie wollen viel Geld verdienen.

    Ich habe nie etwas anderes behauptet.


    Meiner Überzeugung nach können Sie jedoch nur dann viel Geld verdienen, wenn die Leute Spaß an dem Spiel haben.


    Deswegen sollen die Balance Changes, meiner Überzeugung nach, direkt den Spielspaß verbessern, indirekt aber die Einnahmen für Supercell erhöhen.

  • #60


    Doch, meine meine Erklärung ist vollumfänglich korrekt, und vollkommem ausreichend für die Erklärung eines "Loosing Streaks".


    Somit ist es eine TATSACHE, dass das Loosing Streak Phänomen völlig im Einklang ist mit der randomisierten Gegnerauswahl UND den Gesetzen der Wahrscheinlichkeitsrechnung.

  • Lobo

    Hat das Thema geschlossen
  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!