Beiträge von Schatt3n

    Keine Ahnung ob du mir meine Reaktion nachträgst oder mittlerweile meine Beweggründe nachvollziehst, aber unabhängig dessen möchte ich dir sagen, dass ich deine Antwort wirklich gute finde. Das ist heutzutage leider alles andere als selbstverständlich und oft geht es nur noch darum eine Diskussion zu gewinnen, statt darum einen gemeinsamen Konsens zu finden oder die eigene Meinung zu ändern. Da möchte ich mich auch gar nicht ausklammern, wenn ich die Situation nicht reflektiere, verfalle ich auch Mal in dieses Muster.


    Hog ist eine Wincondition und somit gewissermaßen fast immer Meta. RG, Golem, Lava, Logbait, Riese etc sind ja auch immer vertreten. Natürlich sind Royale Hogs auch Mal etwas schwächer und der RG wurde jetzt generft, aber nichtsdestotrotz wette ich, dass am Saisonende mehrere Spieler in den top 100 RG im Deck haben.

    "Das ist mein persönlicher Eindruck, den muss ich nicht teilen und lasse ihn auch meist unerwähnt weil er nichts mit dem Thema der Diskussion zu tun hat und ich nicht die Persönlichkeit anderer User zur Diskussion stellen möchte. Jetzt hast du es allerdings geschafft die ganze Diskussion auf die persönliche Ebene zu heben "


    Du bist auf die persönliche Ebene gegangen, bzw machst dies in fast jedem Post, also habe ich das nun auch einmal gemacht. Wir leben in einer narzisstischen Gesellschaft und meiner Meinung nach geht es daher nicht ansatzweise so weit wie jemanden zu sagen, dass er einen Therapeuten nötig hat. Wie gesagt, ich werde ungern persönlich und habe keine Interesse mich weiter mit deiner Person zu befassen. Natürlich kannst du darauf wieder Antworten und dich rechtfertigen, Tatsachen verdrehen etc, aber wenn du dir Mal die letzten Seiten durchliest, wirst du erkennen, dass du dich nicht ins "rechte" Licht rücken musst, weil hier jeder bemerkt hat wie du wirklich drauf bist. Vielleicht versteckt sich ja hinter dieser herablassenden, rechthaberischen Art ein echt netter Mensch, aber so wie du dich hier gibst, will ich nichts mit dir zu tun haben.

    Ich bin was CR betrifft wohl nie der Meinung von Token. Seine Ansichten machen in meinen Augen keinen Sinn und wer so viel über CR schreibt scheint das Spiel ja dennoch zu lieben, selbst wenn er es tatsächlich nicht mehr spielen sollte. Das ist mein persönlicher Eindruck, den muss ich nicht teilen und lasse ihn auch meist unerwähnt weil er nichts mit dem Thema der Diskussion zu tun hat und ich nicht die Persönlichkeit anderer User zur Diskussion stellen möchte. Jetzt hast du es allerdings geschafft die ganze Diskussion auf die persönliche Ebene zu heben und das siehst du vermutlich noch als Erfolg an. Du beurteilst den Charakter eines Menschen anhand seiner Äußerungen zu einem Spiel, so viel Hybris muss man erstmal besitzen. Subtil sagst du ihm hier, dass er sich n Psychologen suchen soll, was echt zu weit geht. Du behandelst hier jeden von oben herab und sonnst dich in deinem Narzissmus. Ich kann gut damit leben, wenn jemand eine andere Meinung hat als ich, aber mit deiner Art und Weise kann ich nicht gut umgehen und ich will es auch gar nicht lernen. Keine Ahnung ob subtile Beleidigungen ausreichend sind um dich zu sperren, aber vielleicht gibt es hier ja auch eine Möglichkeit einen User auszublenden.

    Pauschal kann man das nicht sagen. Ein selbst entwickeltes Deck welches man seit Jahren spielt, beherrscht man dementsprechend sehr gut, ein Metadeck nicht. Wenn dein Deck unkonventionell ist, hast du den Überraschungseffekt auf deiner Seite, während dein Gegner leicht zu durchschauen ist und während du schon weißt was der Gegner spielt und wie man mit dem eigenen Deck dagegen spielt, rät dein Gegner noch was du spielen kannst und schafft es ggf nicht während des Kampfes effektive Mittel gegen dich zu finden, weil er sich nicht so schnell auf ein ihm völlig unbekanntes Deck einstellen kann. Ich habe die Tage gegen ein furchtbares RG, Hog + Freeze Deck verloren. Ich dachte nach dem ersten Push, dass ich nun seine WC kenne und alle er am Ende auch noch Freeze gesetzt hat, könnte ich nicht mehr dagegen halten. Der Gegner war mMn nicht besonders gut und auf keinen Fall würde er ein zweites Mal gegen mich gewinnen. Ist er nun ein besserer Spieler weil er kein Meta Deck spielt? Gewagte These würde ich sagen.


    Abwechslung liegt immer im Auge des Betrachters. Da hier schon Fußball Analogien genutzt wurden: ich finde ein 4-2-2 nicht langweilig nur weil die Aufstellung abgekupfert ist und ich erwarte nicht, dass Sandhausen in die erste Bundesliga aufsteigt wegen der Meta Aufstellung, der Meta Schuhe, Training, Taktik und was nicht alles kopiert ist. Früher habe ich gerne Magic the gathering gespielt, dagegen ist so ziemlich jedes Kartenspiel einseitig, aber muss ich nun Kartenspiele mit 32 Karten langweilig finden? Jedes Spiel ist und jeder Gegner ist praktisch einmalig und wenn jede Wiederholung stören würde, hätte ich große Probleme damit Musik zu hören, zu lesen, zu arbeiten und mein Leben zu leben. Mich vermute Mal, dass Formel 1 und Tennis so ziemlich das langweiligste auf der Welt für dich ist, neben den olympischen Spielen, da gibt es Sportarten bei denen Menschen einfach nur geradeaus laufen müssen...

    Ich spiele kein Metadeck, ich habe an manchen Tagen kaum Zeit die Truhen zu Farmen und mehr als die nötigsten Angriffe mache ich seit gut 8 Monaten nicht mehr. Wenn ich jetzt auf irgend ein Bridgespam Deck umstelle welches gerade Meta ist, obwohl ich noch nie Bridgespam gespielt habe und mit Royale Ghost, Bandit, MA etc kaum Erfahrung habe, obwohl ich kaum weiß wie man das Deck spielt und wie man gegen bestimmte andere Decks spielt, soll ich einfach problemlos auf 7k kommen und alles andere ist peinlich? Klar das ist deine Meinung, aber wohl überlegt scheint diese nicht zu sein. Selbst die Spieler die sich in den top 100 aufhalten konzentrieren sich meist auf wenige Decks, teilweise auch nur auf eine WC. Rakan spielt Lava, das ist einfach so, Viiper immer Hog, BestNa spielt Xbow und Spieler wie Morten sind die absolute Ausnahme. D.h. selbst Spieler die ein Vielfaches meiner Zeit haben, die jeden Tag mehrere Stunden in dieses Spiel investieren, orientieren sich an einem Deck welches sie perfekt kennen.

    Es gibt sehr viele Gründe, warum es niemandem peinlich sein sollte nicht auf 7k zu kommen. Jeder hat seine Grenzen und ob es am Ende am Spielverständnis, an Zeit, Intelligenz, Reaktionsgeschwindigkeit etc mangelt ist dabei völlig unerheblich.

    90% davon kann man wohl unterschreiben und was ich noch hinzufügen möchte, ich verliere relativ häufig gegen random Decks. Gerade habe ich auf 6,4k gegen Hog, RG und Freeze verloren, weil ich einfach niemals mit so einem Deck gerechnet hätte. Neben Metadecks gibt es genügend Decks die gerade nicht Meta sind und trotzdem häufig auftreten und dann gibt es nochmal gefühlt für jedes Metadeck 10 Varianten und jeder Spieler spielt das Deck anders. Ich habe hier einfach nur Abwechslung und Wahrnehmung ist eben immer noch subjektiv.


    @token hast du nicht schon Mal geschrieben, dass du CR nicht mehr spielst? Und jetzt schreibst du "Willkommen im Club" als Sisio endlich die App deinstalliert hat, aber dein letzter Angriff ist 3h her. Für mich klingst du einfach nur frustriert weil du kein Mittel gegen Hog hast und nicht auf 6k kommst. Deine Argumente widersprechen sich und würdest du weniger Wehklagen und dafür mehr üben, hättest du längst keine Schwierigkeiten mehr gegen Hog zu bestehen.

    Easy to lern, hard to master.


    Dein Hog Deck sollte leichter zu spielen sein und sobald Feuerball darin ist, sehe ich kein Problem damit auf 6k zu kommen. Xbow ist mMn wirklich schwer, würde ich dir auf Dauer nicht empfehlen

    Ich würde Mal sagen 4.800-6.000 oder noch darüber hinaus. Wird vermutlich jeder anders sehen. Spätestens bei 6,7k sollte Schluss sein mit Midladder, mMn